Verein der Naturfreunde für Völkerkunde

Die TAOS-Jugendgruppe bestand im Rahmen des Vereins der Naturfreunde für Völkerkunde in den Jahren 1970 bis ca. Mitte 1977. In den ersten sechs Jahren fanden die Lager durchmischt, d.h. mit Erwachsenen und Kindern gemeinsam statt. Ab dem Jahr 1976 spaltete sich die TAOS-Jugendgruppe vom Verein ab und arbeitete weitere zwei Jahre unabhängig weiter. Im Zentrum des völkerkundlichen Interesses stand ganz klar die Kultur der

Bison jagenden Plains- und Prärievölker Nordamerikas. Gegründet wurde der Verein von einer Gruppe junger Enthusiasten, viele mit pädagogischen Berufen und oft mit Pfadfinder-Laufbahn als Basis. Sie wollten eine weitergehende Herausforderung und freiere Möglichkeiten zur Verwirklichung ihrer Ideen und Experimente, als dies in den meisten Jugendorganisationen

damals möglich war. Als umfassende Devise für alle Bereiche galt: Was selbst gemacht werden kann wird selbst gemacht, sei es für sich selbst oder für das Kollektiv.

Die Tipilager-Plätze befanden sich alle im Bündnerland in den drei Gemeinden 7175 Surrein (Sumvitg), 7402 Bonaduz und 7013 Domat Ems.

Einen kleinen Einblick in der Lager-Alltag geben die zwei nachfolgenden Texte:

Martin Steiner, Auf wiederentdeckten Pfaden

Auf wiederentdeckten Pfaden
Martin Steiner - TAOS Text 1972.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.7 KB

TOURING: Stefan Schmid, Leben in der Natur

Den besten Einblick geben aber bestimmt die unzähligen, stimmigen Foto-Dokumente aus dieser unwiederbringlichen Zeit. Sie vermitteln eindrücklich

die Atmosphäre und Ausstrahlung dieses einmaligen Experiments. 

 

Dazu ein Wort zum Bildmaterial:

Wir bitten den Betrachter zu bedenken, dass  die ältesten Fotos immerhin bereits 50 Jahre alt sind. Das damalige Filmmaterial, die Bildträger (DIAS) können in ihrer Qualität nicht mit heute üblichen Standards verglichen werden. Wir haben uns bemüht, das Bildmaterial so gut wie möglich für dies Dokumentation auf zu bereiten. Dabei kann in dieser Rubrik lediglich ein Bruchteil des vorhandenen Bildmaterials gezeigt werden . . .

Wir sind selbst erstaunt, wie gut die z.T. die Schwarzweiss- und Farbfotos nach so langer Zeit immer noch atmosphärisch, emotional und qualitativ ansprechen . . .

Wir bedanken uns beim Fotografen Alain Rupp, Mican (www.alainrupp.com - Photos@AlainRupp.com) für seine immense Arbeit zur Aufbereitung und Digitalisierung des umfangreichen DIA-Materials.

 

Wir wünschen allen Betrachtern dieser Retrospektive viel Freude mit diesem

einmaligen Bildmaterial.

 

Pavel Beco, Japosh & Peter Kuhn, Napaho

»CreaTIPI-Atelier«

Peter Kuhn

alte Post

Neustalden 2

CH-5225 Bözberg/AG

Schweiz

 

E-Mail: creatipi(at)bluewin.ch

2019 - Unser Jüngstes:

"Pfeil-Tipi" in der traditionellen Jagdtipi - Grösse von 5,8 m Durchmesser.

Das Zweitjüngste von 2018

Das Regenbogenträumer-

Tipi träumt in

CH - 5617 Tennwil/AG

++AKTION++

Indianische Räuchermischung der fünf Richtungen

Für energetische Reinigung und feierlich duftende Zeremonien!

Beim Kauf ab zwei Beuteln ein Dritter gratis dazu!

Räuchermischung

Upcycling Mehrzweckbeutel

Voll im Trend: Das praktische Geschenk für Outdoor - Freaks!

Mehrzweckbeutel

Hostelleria-Tipi in CH-6682 Linescio/TI

Tipi als Klassenlager-Arbeit!

News

2018 - Unser Letztjähriges:

"Blutmond-Büffel-Tipi" mit 6,5 m Durchmesser auf dem Bözberg/AG

1984 - Unser Ältestes:

Das "Büffel-Tipi" wurde bei einer durchschnittlichen Nutzung von 1 1/2 Monaten pro Jahr, sage und schreibe 33 Jahre alt!

8 Tipi-Eingangsklappen

Für ein Kinder- & Jugendlager, basierend auf der Tradition der Woodcraft-Bewegung von Ernest Thompson Seton, haben wir 8 bemalte Zeltklappen für unbemalte Tipis geschaffen.

Sternenweg vom Tipilager bis ins Universum