Über mich

Werdegang

Seit meinem 10. Lebensjahr entwickelte sich mein anhaltendes Interesse 

am Thema Indianer Nordamerikas und meine Sammlertätigkeit 

Auslöser: Der erste Karl May Film „Der Schatz im Silbersee“

- 1964 erstmalige prägende Bekanntschaft mit dem Sammler und

  Gründer des damaligen Indianermuseums, Gottfried Hotz in Zürich

- Vorkurs SfGZ Zürich

- Fotografenlehre, SfGZ Zürich, Atelier Leu Zürich

- Werklehrerausbildung SfGZ Zürich, A12

- Pfadfinderlaufbahn mit Gillwell-Abschluss, Glockenhof Zürich, Abteilung

  Hadlaub, Stamm Kyburg

- Mitbegründer und Leiter des „TAOS-Verein der Naturfreunde für Völkerkunde“  

  und dessen Jugendgruppe

- Pädagogik für schöpferisches Schaffen, W.O. Grob, Freie Kunstschule

  Zürich

- 6 Jahre schamanische Ausbildung, Quetzalcoatl Lodge, Barbara Schweitzer

  und Robert Weiss

- Privater Gründer des tipilager-ch, ein Tipilager für Kinder und

Jugendliche,  während 22 Jahren aktiv als Lagerleiter, Vorstandsmitglied

und Präsident tätig, Produktion der Zelte und Tipis, Entwicklung

und Bereitstellung der Lagerlogistik, heute Ehrenmitglied

- 2 Jahre Berufsbegleitender Lehrgang „kuverum“, Kulturvermittlung &

  Museumspädagogik   

- 12 Jahre Museumspädagoge im NONAM - Nordamerika Native

  Museum, Kulturvermittlung für alle Altersstufen, (Katalog-)Fotografie,

  Ausstellungsarbeit

- Certificate of Advanced Studies FHNW – kuverum, Zertifikatsarbeit :

  „Kanu, Kajak, Boote der Indianer und Inuit“

- 2012 Ausstellung meiner persönlichen Rezeptionssammlung: Faszination

  Indianer – Vorstellungen, Darstellungen – Ein Streifzug durch die

  Jahrhunderte

- Ende Januar 2015 Pensionierung nach 12 spannenden Jahren Mitarbeit in der 

  Museumspädagogik und Kulturvermittlung des NONAM

 

  Vom «Indian Tipi» zum »CreaTIPI«

Während meiner Ausbildung zum Fotografen im damaligen Atelier Leu in Zürich, schenkte mir der Initiator, Sammler und Leiter des ehemaligen Indianermuseums - heute NONAM-Nordamerika Native Museum in Zürich - Gottfried Hotz, selbst pensionierter Sekundarlehrer in Zürich, das Buch von Reginald & Gladys Laubin mit dem Titel The Indian Tipi – It‘s History, Construction, and Use. Das Buch ist zum Thema Tipi das Standardwerk schlechthin, bis auf den heutigen Tag.Er besass es im Doppel und weil er wusste, dass ich ein leidenschaftlicher Büchernarr und Sammler des Themas Indianer Nordamerikas bin, wollte er mir damit eine Freude machen. Schon beim ersten Durchblättern wusste ich, dass dieses Buch nicht spurlos an mir vorübergehen würde. Es zog mich magisch an und wurde für mich zu einer Initiation.Mein grosser Traum: Ein eigenes Tipi. Der traumgeborene Gedanke wurde in Worte und Pläne gefasst und es folgten Taten:1969 habe ich in meiner damaligen Ausbildung zum Werklehrer an der Schule für Gestaltung in Zürich, zusammen mit meinem Kollegen Josy Murer, mein erstes Tipi genäht. Damals war ich 19 Jahre alt. Es folgten viele weitere, aber erst 1984 hatte ich den Mut ein Tipi - das «Büffeltipi» - ganz zu bemalen. Für sein Alter von 32 Jahren ist es in erstaunlich gutem Zustand und wird bis heute jedes Jahr genutzt.Bereits im 46. Jahr bin ich nun als Zeltbauer tätig. Die Bemalungen sind zu einem eigentlichen Markenzeichen geworden. Auf das Tipi folgte das Doppeltipi, Rundzelte, ein Fächerzelt, Küchenwagenabdeckung mit Fasszelt, Garderobezelt u.v.A.m. In all den Jahren habe ich mit Material und Techniken experimentiert, viel Lehrgeld bezahlt und das Tipi für die klimatischen und meteorologischen Anforderungen der Schweiz optimiert. Über Jahre entwickelte sich mein eigener, charakteristischer Tipi-Stil - eine Mischung aus Zeltbau, Näherei, Segelmacherei und Sattlerhandwerk. Mit Stolz darf ich sagen, dass die entstandenen Tipis in Punkto Qualität, Kreativität undÄsthetik Spitzenprodukte sind. Dank meinem gut eingerichteten Crea-TIPI-Atelier  bin ich in der Lage, alle Neuproduktionen, anfallende Reparaturen, Unterhalt,  sowie Kurse für Zeltbau und Bemalung, unabhängig durchzuführen.

 

 

»CreaTIPI«

Peter Kuhn

alte Post

Neustalden 2

CH-5225 Bözberg/AG

Schweiz

 

E-Mail: creatipi(at)bluewin.ch

Upcycling Mehrzweckbeutel

Voll im Trend: Das praktische Geschenk für Outdoor-Freaks!

Mehrzweckbeutel

++AKTION++

Indianische Räuchermischung der fünf Richtungen

Für Zeremonien, energetische Reinigung und feierlich duftende Festtage!

Beim Kauf ab zwei Beuteln ein Dritter gratis dazu!

Räuchermischung

Hostelleria-Tipi in CH-6682 Linescio/TI

Tipi als Klassenlager-Arbeit!

News

8 Tipi-Eingangsklappen

Für ein Kinder- & Jugendlager, basierend auf der Tradition der Woodcraft-Bewegung von Ernest Thompson Seton, haben wir 8 bemalte Zeltklappen für unbemalte Tipis geschaffen.

2015 - Unser Jüngstes:

"Mustang-Spiel-Tipi" mit 4 m Durchmesser auf dem Bözberg/AG

1984 - Unser Ältestes:

Das "Büffel-Tipi" ist dieses Jahr, bei einer durchschnitt-lichen Nutzung von 1 1/2 Monaten pro Jahr, sage und schreibe 33 Jahre alt!

Sternenweg vom Tipilager bis ins Universum